Göttingen, Niedersachsen

Göttingen ist eine Universitätsstadt in Südniedersachsen. Das erstmals 953 als Gutingi urkundlich erwähnte Dorf am Fluss Leine entstand im Umfeld der heutigen St.-Albani-Kirche - der später gegründete Marktflecken Gotingen erlangte um 1230 die Stadtrechte. Die Stadt trat 1351 dem Wirtschaftsnetz der Hanse bei und war bis 1572 Mitglied im Hansebund. 1734 wurde der Lehrbetrieb der Georg-August-Universität aufgenommen - Göttingen erhielt den Ruf als Ort der Wissenschaft, viele berühmte Gelehrte kamen in die Stadt und wirkten dort. In der Göttinger Innenstadt sind 179 Bauwerke als Einzelbaudenkmale verzeichnet; u. a. die Junkernschänke, die im 15. Jahrhundert als spätgotisches Fachwerkhaus erbaut wurde. An der Hausfront sind prachtvolle Schnitzereien mit Gestalten des alten Testaments zu sehen. Göttingen hat auf einer Fläche von 117 km² ca. 117 000 Einwohner*innen - davon sind 31 000 Studierende.
#Hansestadt

Das Album enthält 61 Bilder:



Album-Index